EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ärzte diagnostizieren Leukämie bei Berlusconi

Das Krankenhaus San Raffaele in Mailand, 5. April 2023. Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi wurde hier eingeliefert
Das Krankenhaus San Raffaele in Mailand, 5. April 2023. Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi wurde hier eingeliefert Copyright Luca Bruno/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Luca Bruno/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Isidro Murga
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ärzte des italienischen Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der wegen einer Lungeninfektion behandelt wird, haben "eine Art Leukämie" diagnostiziert.

WERBUNG

Die Ärzte des italienischen Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, der wegen einer Lungeninfektion behandelt wird, diagnostizieren "eine Art Leukämie".

Berlusconis persönlicher Arzt bestätigte, dass Berlusconi "seit einiger Zeit" an Leukämie in einer "anhaltenden chronischen Phase" leidet.

Der 86-jährige Medienmogul, der drei Legislaturperioden lang italienischer Ministerpräsident war und nun dem Senat angehört, wurde am Mittwoch in das Mailänder Krankenhaus San Raffaele eingeliefert, um sich wegen eines Atemproblems behandeln zu lassen, das auf eine frühere Infektion zurückgeht.

Berlusconi befindet sich auf der Intensivstation eines Mailänder Krankenhauses in einem stabilen Zustand, so ein enger politischer Verbündeter. Familienangehörige besuchten Berlusconi weiterhin. Sein Bruder Paolo, seine älteste Tochter Marina und sein jüngerer Sohn Luigi wurden bei der Ankunft im Krankenhaus gesehen.

In den letzten Jahren hatte Berlusconi mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, darunter Herzbeschwerden und COVID-19 im Jahr 2020, als er mit einer Lungenentzündung in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Er hat seit Jahren einen Herzschrittmacher, unterzog sich 2016 einer Herzoperation und überstand vor Jahrzehnten Prostatakrebs.

Kein politischer Erbe in Sicht

Da trotz Berlusconis mehrfachen gesundheitlichen Rückschlägen kein politischer Erbe in Sicht ist, ist die Popularität der Forza Italia bei den Wählern auf einen Bruchteil dessen gesunken, die sie vor Jahren genossen hat, als die Wähler Berlusconi trotz seiner juristischen Probleme immer wieder ins Amt des Ministerpräsidenten hievten.

Der Senatssitz, den Berlusconi im letzten September gewann, ist Ergebnis seines jüngsten politischen Comebacks. Vor einem Jahrzehnt wurde er wegen einer Verurteilung wegen Steuerbetrugs im Zusammenhang mit Geschäften in seinem Medienimperium von öffentlichen Ämtern ausgeschlossen.

Letztes Jahr sorgte er mit Äußerungen über seinen "alten Freund", den russischen Präsidenten Wladimir Putin, für Aufregung, als er damit prahlte, dass die beiden Geburtstagsgrüße ausgetauscht hätten. Berlusconi macht auch den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj für den Krieg verantwortlich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Konflikt um Regenbogen-Familien in Italien - bald auch in der EU?

Brüssel ordnet Prüfung an: Italiens Auszahlung aus EU-Konjunkturpaket verzögert sich

Dürren, Wüstenbildung, Hitzewellen: Die Klimakrise trifft Sizilien hart