Schock kurz vor der Krönung: Mann mit mutmaßlicher Waffe nahe Buckingham-Palast verhaftet

Vor dem Buckingham-Palast herrscht höchste Sicherheitsstufe nach dem Zwischenfall.
Vor dem Buckingham-Palast herrscht höchste Sicherheitsstufe nach dem Zwischenfall. Copyright Frank Augstein/AP Photo
Copyright Frank Augstein/AP Photo
Von Euronews mit AP/DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Londoner Polizei teilte mit, dass am späten Dienstagabend eine kontrollierte Explosion vor dem Buckingham-Palast durchgeführt wurde, ein Mann sei wegen des Verdachts des Besitzens einer Waffe festgenommen worden

WERBUNG

Wenige Tage vor der Krönung von König Charles III. (74) ist es am Buckingham-Palast zu einer Festnahme und einer kontrollierten Explosion gekommen. 

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein Mann am Dienstagabend dem Palasttor genähert und mehrere Gegenstände auf das Schlossgelände geworfen. Dabei handelte es sich mutmaßlich um Patronen einer Schrotflinte. Eine verdächtige Tasche, die er bei sich trug, wurde kontrolliert zur Explosion gebracht. Die Umgebung wurde abgesperrt. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

"Es gab keine Berichte über irgendwelche abgegebenen Schüsse oder Verletzungen von Beamten oder der Öffentlichkeit", sagte ein Polizeisprecher der Mitteilung zufolge. Die Beamten hätten den Mann unverzüglich festgenommen.

Die Polizei teilte mit, dass die Beamten am Tatort blieben und die Ermittlungen noch andauerten. Der Vorfall ereignete sich nur wenige Tage vor der Krönungszeremonie von König Charles III, die am Samstag in der Westminster Abbey stattfinden soll.

Zehntausende Schaulustige werden entlang der Strecke erwartet. Die Polizei ist im Großeinsatz, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Prinz Harry überraschend bei Gerichtstermin in London

"Rassistisch, frauenfeindlich und homophob": Bericht erhebt schwere Vorwürfe gegen Londoner Polizei

Über eine Million Legosteine bilden in London Meisterwerke nach