EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Polizei nimmt 14 Verdächtige bei Razzia gegen Menschenschmuggel fest

Razzia gegen Menschenschmuggel in Hradec Kralové, Tschechische Republik
Razzia gegen Menschenschmuggel in Hradec Kralové, Tschechische Republik Copyright cleared
Copyright cleared
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Hradec Králové, Tschechien, hat die Polizei 14 Verdächtige festgenommen, die im Verdacht stehen, Menschenschmuggel organisiert zu haben.

WERBUNG

Bei einer Razzia gegen Menschenhandel in Hradec Kralové, rund 115 Kilometer östlich von Prag, sind 14 Menschen festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, Flüchtlinge aus der Türkei für rund 1.000 US-Dollar pro Person in die EU geschleust zu haben. 

Es wird geschätzt, dass sie seit 2021 auf diese Weise mehr als eine Million Dollar verdient haben. Nach geltendem Recht drohen den Männern, von denen nur einer Tscheche ist, Haftstrafen von bis zu 16 Jahren. 

Deutschlands Nachbarland hat im September vergangenen Jahres die Grenzkontrollen zur Slowakei wieder aufgenommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Toblerone ohne Matterhorn - Die Kultschokolade kommt in Zukunft aus Tschechien

"Sie haben uns die Herzen geöffnet": Ukrainische Flüchtlinge in Tschechien

Energiekrise gibt Tschechiens Rechtspopulisten Auftrieb