EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bandenkriminalität: Solidaritätsdemo für entführte US-Krankenschwester

Demonstration für die US-Krankenschwester in Port-au-Prince am 31. Juli 2023
Demonstration für die US-Krankenschwester in Port-au-Prince am 31. Juli 2023 Copyright Odelyn Joseph/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Odelyn Joseph/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit vorgehaltener Waffe ist in Haiti eine US-Krankenschwester gekidnappt worden. Auch ihre Tochter wurde verschleppt. Hunderte Menschen demonstrierten in Port-au-Prince für die Freilassung der beiden.

WERBUNG

Nach der Entführung einer amerikanischen Krankenschwester und ihrer Tochter aus einem Gebäudekomplex der christlichen Hilfsorganisation "El Roi Haiti" in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince herrscht Unklarheit über das Schicksal der beiden. Mehrere Bewaffnete hatten die Frau und das Mädchen in ihre Gewalt gebracht und verschleppt.

Rund zweihundert Menschen bekundeten bei einem Protestmarsch durch die Hauptstadt ihre Solidarität mit den Entführten. Sie verwiesen auf die Verdienste der Krankenschwester in der Gemeindearbeit, forderten ihre Freilassung und eine Eindämmmung der Bandenkriminalität in Haiti. Die NGO "El Roi Haiti" betreibt unter anderem eine Klinik und eine Schule. 

Das US-Außenministerium erließ eine Reisewarnung für Amerikanerinnen und Amerikanern, äußerte sich aber nicht zu möglichen Forderungen der Kidnapper. Man stehe aber in Kontakt mit Behörden in Haiti.

Haiti ist das ärmste Land auf dem amerikanischen Kontinent und leidet seit vielen Jahren unter Korruption, Gewalt und Naturkatastrophen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Politische und wirtschaftliche Krise in Haiti verschärft sich

Alarmierende Zahlen: Jedes zweite Kind in Haiti von Hunger bedroht

Mindestens 1.554 Tote: Bandengewalt in Haiti eskaliert weiter