EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Versteigerung: Haus Savoyen entledigt sich zahlreicher Alltagsgegenstände

Alltagsgegenständen aus dem Besitz von Vittorio Emanuele von Savoyen werden demnächst versteigert
Alltagsgegenständen aus dem Besitz von Vittorio Emanuele von Savoyen werden demnächst versteigert Copyright FABRICE COFFRINI/AFP or licensors
Copyright FABRICE COFFRINI/AFP or licensors
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Schmuck, Silber, Geschirr: Objekte, die den Nachkommen des letzten italienischen Königs gehören, werden versteigert.

WERBUNG

Eine Reihe von Gegenständen aus dem Besitz von Vittorio Emanuele von Savoyen, dem Sohn des letzten Königs von Italien, Umberto II, kommt jetzt in Genf unter den Hammer.

Dabei handelt es sich nicht um Luxusartikel, sondern um Alltagsgegenstände wie ein Kunstledersofa, Porzellangeschirr und Motorräder, die dem Erben Emanuele Filiberto gehörten. 

Alle Stücke stammen aus dem Haus in der Schweiz, in dem die Familie des Anwärters auf die italienische Krone lebte. Die rund 200 Objekte, die zur Versteigerung stehen, haben einen geschätzten Wert von 100.000 bis 150.000 Euro.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Europas Hochadel trägt Vittorio Emanuele von Savoyen zu Grabe

Italiens letzter Kronprinz, Viktor Emanuel von Savoyen (86), gestorben

Steine, Metallstangen und Gummischläuche: Kunst auf 16.000 Quadratmetern in Basel