EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

"Ausländische Agentin": russisch-amerikanische Journalistin muss 5 Jahre in Haft fürchten

Alsu Kurmaschewa in Kasan
Alsu Kurmaschewa in Kasan Copyright Artemii Shumatov/Kommersant Publishing House via AP
Copyright Artemii Shumatov/Kommersant Publishing House via AP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Alsu Kurmaschewa hatte sich nicht als sogenannte ausländische Agentin registrieren lassen wollen. Dies hat nun zu ihrer Inhaftierung geführt.

WERBUNG

Alsu Kurmaschewa muss noch mindestens bis zum 5. Dezember in Haft bleiben. Das hat ein Gericht in Kasan in der Republik Tatarstan in Russland entschieden. 

Die russisch-amerikanische Journalistin von Radio Free Europe war in der vergangenen Woche wegen Verstoßes gegen das Gesetz über ausländische Agenten festgenommen worden. Zuvor hatte sie sich geweigert, sich als solche registrieren zu lassen. 

Sie muss nun mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen, mit einer Geldstrafe oder der Ableistung gemeinnütziger Arbeit. 

Ihr Verteidiger hatte erreichen wollen, dass Kurmaschewa die Zeit bis zum Prozessbeginn in Freiheit verbringen kann. Nun hat er angekündigt, in Berufung zu gehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Haftstrafen für preisgekrönte Journalistinnen: Sie hatten über Mahsa Aminis Tod berichtet

Trotz 19 Jahren Straflager: Nawalny ruft zu Widerstand gegen Putin auf

Russland: Sicherheitskräfte stürmen Gefängnis und befreien Geiseln