EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Israel und Hamas beschuldigen sich gegenseitig, Waffenruhe zu brechen

Gaza
Gaza Copyright Ariel Schalit/AP
Copyright Ariel Schalit/AP
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hamas schießt Raketen auf Israel, Israel greift Orte im Gazastreifen an. Beide Parteien sagen, es handle sich um eine Reaktion auf die Aggression des Gegners.

WERBUNG

Die Feuerpause ist vorbei: Israel wirft der Hamas einen Bruch der Vereinbarung vor. Die Terroristen hätten auf israelisches Gebiet geschossen. Sie seien zudem ihrer Verpflichtung, alle weiblichen Geiseln freizulassen, nicht nachgekommen.

Die Hamas wirft umgekehrt Israel vor, sich bei den Verhandlungen über eine Fortsetzung der Feuerpause geweigert zu haben, Gegenforderungen mit dem Ziel der Freilassung weiterer Geiseln anzunehmen.

Nach Aussagen des Vermittlers Katars laufen die Verhandlungen zu einer möglichen Fortsetzung der Feuerpause im Gaza-Krieg trotz der erneuten Kämpfe weiter. Die Wiederaufnahme der Kämpfe erschwerten die Gespräche jedoch.

Israel hat unterdessen neue Sicherheitszonen für die Zivilbevölkerung veröffentlicht. So sei im Internet eine interaktive Karte in arabischer Sprache mit Evakuierungszonen zugänglich.

Die Hamas ließ bislang 105 Geiseln frei. Im Gegenzug entließ Israel 240 palästinensische Häftlinge aus israelischen Gefängnissen. Israel vermutet, dass sich nun noch rund 145 Geiseln im Gazastreifen befinden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rettungskräfte bergen Dutzende Leichen nach israelischem Angriff in Gaza-Stadt

Nach israelischem Luftangriff: Hamas-Militärchef womöglich weiter am Leben

Offensive in Gaza-Stadt: Israel drängt Palästinenser weiter Richtung Süden