X-Men-Schauspieler Adan Canto im Alter von 42 Jahren gestorben

Schauspieler und Musiker Adan Canto
Schauspieler und Musiker Adan Canto Copyright Paul A. Hebert/Paul A. Hebert/Invision/AP
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der mexikanisch-amerikanische Schauspieler und Musiker Adan Canto ist im Alter von 42 Jahren gestorben.

WERBUNG

Der mexikanisch-amerikanische Schauspieler und Musiker Adan Canto ist im Alter von 42 Jahren gestorben. Sein Sprecher teilt mit, dass der zweifache Vater einem Blinddarmkrebs erlegen sei und sich entschieden hatte, die Diagnose geheim zu halten. 

Canto ist bekannt aus Filmen wie "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit". Sein Fernsehdebüt gab er 2009 in der mexikanischen Serie "Estado de Gracia". 

Sein internationales Debut war die Fox-Dramaserie "The Following", in der Kevin Bacon die Hauptrolle spielte. Später spielte er die Hauptrolle in der Fox-Serie "The Cleaning Lady" und wirkte in weiteren Serien wie „Designated Survivor“ und „Narcos“ mit.

Die Produktionsfirma Warner Bros. Television würdigte in einem Post auf Instagram am den in Ciudad Acuña in Mexiko geborenen Darsteller als „wundervollen Schauspieler und lieben Freund“. Es sei eine Ehre gewesen, dass Canto Teil der Firmen-Familie gewesen sei. 

Hollywoodstar Kiefer Sutherland (57), der mit Canto in „Designated Survivor“ vor der Kamera stand, schrieb bei Instagram: „Ich bin untröstlich über den Verlust von Adan Canto. Er war ein wunderbarer Mensch. Als Schauspieler war sein Wunsch, einen guten Job zu machen, großartig zu sein - und dann noch besser zu werden, wirklich beeindruckend, wir werden ihn sehr vermissen.“

Vor seinem Tod spielte Canto die Hauptrolle des Armand Morales in der Fox-Serie "The Cleaning Lady", deren dritte Staffel gerade gedreht wird. Aufgrund seiner Krankheit konnte er nicht an der Produktion teilnehmen, hoffte aber, später in der Staffel wieder mitspielen zu können.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wegen Diskriminierung: Robert De Niros Produktionsfirma muss 1,2 Millionen Dollar zahlen

Trauer um Regisseur William Friedkin

Fahrlässige Tötung - Anklage gegen Alec Baldwin wird fallen gelassen