Polen: Russland verletzt NATO-Luftraum bei Angriff auf die Ukraine

Bei einem Großangriff auf die Westukraine ist ein russischer Marschflugkörper in den polnischen Luftraum eingedrungen.
Bei einem Großangriff auf die Westukraine ist ein russischer Marschflugkörper in den polnischen Luftraum eingedrungen. Copyright Mykhailo Andriiv/Copyright 2017 The AP. All rights reserved.
Copyright Mykhailo Andriiv/Copyright 2017 The AP. All rights reserved.
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein russischer Marschflugkörper ist in den polnischen Luftraum eingedrungen, nachdem Russland einen Großangriff auf die westukrainische Region Lemberg nahe der polnischen Grenze gestartet hatte.

WERBUNG

Bei einem Großangriff auf die Westukraine ist ein russischer Marschflugkörper in den polnischen Luftraum eingedrungen. Als Reaktion auf den Vorfall wurden alle Verteidigungssysteme der polnischen Luftwaffe aktiviert.

Władysław Kosiniak-Kamysz, stellvertretender Ministerpräsident und Verteidigungsminister : „Das Objekt flog in der Nähe von dem Dorf Oserdow, im Bezirk Lublin, in den polnischen Luftraum und blieb 39 Sekunden lang auf dem Territorium unseres Landes. Es flog etwa tausend bis zweitausend Meter in unser Land hinein. Das Objekt wurde durch polnische Radarsysteme überwacht.“

Explosionen in Kiew

Auch aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew wurden mehrere Explosionen gemeldet. Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew, warnte die Menschen, ihre Notunterkünfte nicht zu verlassen.

Insgesamt hatte Russland etwa 20 Raketen und sieben Shahed-Drohnen auf die westukrainische Region Lemberg, nahe der polnischen Grenze abgefeuert. Die Raketen hätten wichtige Infrastruktur getroffen, so der Lemberger Bürgermeister Andrii Sadovyi.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Baltische Staaten erinnen an 75. Jahrestag der sowjetischen Massendeportationen

Serbien: 25. Jahrestag der NATO-Luftangriffe im Kosovo-Krieg

Tausende protestieren in Warschau gegen ein Recht auf Abtreibungen