EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Italienische Polizei verhaftet möglichen IS-Kämpfer aus Tadschikistan

Menschen steigen aus Auto aus, die Gesichter wurden unkenntlich gemacht
Menschen steigen aus Auto aus, die Gesichter wurden unkenntlich gemacht Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Anne Frieda Müller mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die italienische Polizei hat am Flughafen in Rom einen Tadschiken festgenommen, der als IS-Mitglied beschuldigt wird. Er wurde mit internationalem Haftbefehl gsucht.

WERBUNG

Die italienische Polizei hat am Montag einen Tadschiken festgenommen, der Mitglied der Terror-Organisation IS, des sogenannten "Islamischen Staat" sein soll.

Der 32-jährige Mann wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht, ihm wird vorgeworfen 2014 nach Syrien gegangen zu sein, um für den sogenannten IS zu kämpfen. 

In Rom festgenommen

Er flog aus der niederländischen Stadt Eindhoven nach Rom, wo ihn die Polizei festnahm. Noch ist unklar, wieso die Sicherheitskräfte in den Niederlanden, ihn nicht erkannt haben. Der Mann nutzte mehrere Identitäten, Geburtsdaten und verschiedene Nationalitäten, unter anderem die usbekische, kirgisische und die ukrainische.  Seine Verhaftung ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der italienischen Polizei und mehrerer anderer Polizeikräfte.

Die italienische Polizei nahmen in ihrer Stellungnehme keinen Bezug auf den tödlichen Anschlag in Russland im vergangenen Monat. Der sogenannte Islamische Staat bekannte sich zu dem Anschlag auf eine Konzerthalle in der Nähe von Moskau. Im Zuge dessen wurden mehrere in Russland lebende Tadschiken verhaftet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Haben russische Sicherheitsbehörden einen Anschlag in Dagestan vereitelt?

Putin macht "radikale Islamisten" für Terroranschlag verantwortlich

Nach Anschlag bei Moskau: Vier Haftbefehle erlassen – Berichte von Folter