EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Gaza: Aus Bauch der getöteten Mutter gerettetes Frühchen jetzt doch gestorben

Aus dem Bauch der Mutter gerettetes Frühchen im Krankenhaus in Rafah im Gazastreifen
Aus dem Bauch der Mutter gerettetes Frühchen im Krankenhaus in Rafah im Gazastreifen Copyright Mohammad Jahjouh/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Copyright Mohammad Jahjouh/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das kleine Mädchen, das aus dem Bauch seiner bei einem israelischen Angriff getöteten Mutter gerettet wurde, ist in einem Krankenhaus in Rafah im Brutkasten verstorben.

WERBUNG

Bei israelischen Luftangriffen auf Rafah im Süden des Gazastreifens sind am vergangenen Wochenende mindestens 18 Menschen getötet worden - unter den Toten sind 14 Kinder.

Israel setzt seine Bombardierungen fort - auch auf Gebiete wie Rafah an der Grenze zu Ägypten, in die die meisten der 2,3 Millionen Bewohnerinnen und Bewohner geflohen sind. Seit Beginn des Kriegs Israels gegen die Hamas sind im Gazastreifen mehr als 34.000 Menschen getötet worden.

Frühchen Sabreen Jouda überlebte einigee Tage

Frühchen Sabreen Jouda im Emirati-Krankenhaus in Rafah, die Eltern des Mädchens sind tot
Frühchen Sabreen Jouda im Emirati-Krankenhaus in Rafah, die Eltern des Mädchens sind totMohammad Jahjouh/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.

An diesem Freitag meldet die BBC, dass Baby Sabreen einen Tag zuvor verstorben ist.

Die Nachricht, dass ein Frühchen, das per Kaiserschnitt aus dem Bauch seiner getöteten Mutter gerettet wurde, hatte viele Menschen bewegt. Auch der Vater und die vier Jahre alte Schwester des Mädchens, das Sabreen Jouda genannt wurde, waren bei den Luftangriffen betötet worden.

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, hatte die Oma des Kindes, das Baby im Krankenhaus besucht. "Sie ist die Tochter meines lieben Sohnes. Ich werde mich um sie kümmern. Sie ist meine Liebe, meine Seele. Sie ist ein Andenken an ihren Vater. Ich werde mich um sie kümmern", sagte Ahalam al-Kurdi, ihre Großmutter väterlicherseits. 

Im Emirate-Krankenhaus in Gaza sagte Dr. Mohammad Salameh zu dem Baby, der toten Mutter, die in der 30. Schwangerschaftswoche ums Leben kam: "Dieses Kind hätte zu diesem Zeitpunkt im Mutterleib sein müssen, aber dieses Recht wurde ihr vorenthalten.

Im Gazastreifen gibt es auch Zehntausende andere Waisenkinder.

Proteste in den USA gegen weitere Hilfe für Israel

In den USA hat das Repräsentantenhaus - gleichzeitig mit den Finanzhilfen für die Ukraine - weitere Militärhilfen für Israel beschlossen - von den 26 Milliarden Dollar sind 9 Milliarden humanitäre Hilfe für Gaza. Gegen weitere Waffen für Israel gab es Proteste in Washington.

Seit Israel von Iran mit Drohnen und Raketen beschossen wurde, ist die Kritik der US-amerikanische Regierung an Israels Vorgehen im Gazastreifen leiser geworden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

19 Mrd US-Dollar Schaden: "Gaza ist wie Deutschland im Zweiten Weltkrieg"

Krieg in Gaza: Israels Armee hat Leichen von drei Geiseln - darunter Shani Louk -geborgen

Eine "Frage des Prinzips": Walter Baier von der Linken wirft Von der Leyen Annäherung an Rechtsextreme vor