Griechische Börse: Kurse geben weiter nach

Griechische Börse: Kurse geben weiter nach
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Kurse an der griechischen Börse stehen auch am zweiten Tag nach der Wiedereröffnung weiter unter Druck. Der Athener Leitindex gab kurz nach

WERBUNG

Die Kurse an der griechischen Börse stehen auch am zweiten Tag nach der Wiedereröffnung weiter unter Druck. Der Athener Leitindex gab kurz nach Handelsbeginn um rund vier Prozent nach. Am Montag hatte er ein Minus von sechzehn Prozent verzeichnet, der stärkste Einbruch seit fast 30 Jahren.

Auch am Dienstag stehen vor allem die Banken unter Druck. Die Aktien der großen Kreditinstitute büßten erneut fast 30 Prozent ein.

Die griechische Zeitung “To Vima” berichtet unterdessen, dass die Vereinbarung über ein drittes Kreditprogramm für Griechenland am 20. August unterschrieben werden soll.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat derweil den Ausblick für die Europäische Union auf negativ gesenkt. Die Risiken für die Finanzlage der EU seien gestiegen, hieß es zur Begründung. Die Bonitätsnote bleibt aber vorerst unverändert bei AA plus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Inflation in Europa: Welche Länder haben die höchsten Inflationsraten?

Wo zahlt die Mittelschicht in Europa die niedrigsten Steuern?

Abwärtstrend hält an: Inflation im Euroraum geht weiter zurück