Saftige Inflation in der Türkei - wie unabhängig ist die Zentralbank?

Saftige Inflation in der Türkei - wie unabhängig ist die Zentralbank?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Kerninflation (ohne Nahrungsmittelpreise) in der Türkei war im Oktober so hoch wie das ganze Jahr 2015 nicht – 8,9 Prozent im Jahresvergleich

WERBUNG

Die Kerninflation (ohne Nahrungsmittelpreise) in der Türkei war im Oktober so hoch wie das ganze Jahr 2015 nicht – 8,9 Prozent im Jahresvergleich. Dazu trugen auch Einbrüche der Lira bei. Sie verlor 20 Prozent gegen den Dollar.

Viele blicken jetzt fragend auf die Zentralbank – zwei Tage nach der Bestätigung der Machtbasis von Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Er hatte hohe Zinsen mit Hochverrat gleichgesetzt – was wiederum den Wert der Lira aushöhlte.

Die Zentralbank hatte in diesem Jahr bisher Zinsschritte vermieden, die die Währung stützen könnten. Auf den Finanzmärkten halten sich Bedenken zur Unabhängigkeit des Instituts.

“Es bleibt abzuwarten, wie viel Einfluss die neue Regierung auf die Geldpolitik versucht. Wir meinen nach wie vor, dass der Geldpolitik-Ausschuss (MPC) die Zinsen während der kommenden 3-6 Monate anhebt”, so der Volkswirt William Jackson von Capital Economics, London.

Die Gesamtinflation, Lebensmittelpreise eingeschlossen, verlangsamte sich auf 7,58 Prozent. Angestrebt werden 5 Prozent.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

In welchem Land in Europa sparen die Menschen am meisten? Und wieviel?

Reale Lebensmittelinflation in Europa: Welche Länder sind am stärksten betroffen?

Durchschnittsgehälter in Europa: Schweiz und Island an der Spitze