EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

England: Letzte Kohlemine des Landes hat dichtgemacht

England: Letzte Kohlemine des Landes hat dichtgemacht
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Es ist das Ende einer Ära: In Großbritannien hat an diesem Freitag die letzte Kohlemine geschlossen. 50 Jahre lang war die Zeche Kellingley in

WERBUNG

Es ist das Ende einer Ära: In Großbritannien hat an diesem Freitag die letzte Kohlemine geschlossen. 50 Jahre lang war die Zeche Kellingley in Betrieb. Zuletzt arbeiteten rund 450 Bergmänner in der Anlage 30 Kilometer vom nordenglischen York entfernt. Viele von ihnen wissen nicht, wie es für sie beruflich nun weitergeht.

Ein Arbeiter meinte: “Wir waren 38 Jahre hier, viel Kohle wurde gefördert, jetzt sagen sie, es rentiere sich nicht mehr. Es war traurig, als wir heute die Förderung eingestellt haben.”

Der Kohlebergbau in Großbritannien stand seit langem wegen billiger Konkurrenz unter Druck, aber auch wegen des Umstiegs auf andere Energieträger. Erst jüngst kündigte die Regierung an, aus dem herkömmlichen Kohlestrom aussteigen zu wollen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wohnungssuche: Wo in Europa sind die Preise am stärksten gestiegen?

Die wirtschaftliche Stimmung in Deutschland sinkt: Ist der Aufschwung in Gefahr?

Vor dem Wahlfinale: Macrons Partei verwirft Reform der Arbeitslosenunterstützung