WTO senkt Prognose für den Welthandel

WTO senkt Prognose für den Welthandel
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Welt-Handel wird in den kommenden zwei Jahren langsamer wachsen als bisher angenommen. Das hat die Welthandelsorganisation WTO angekündigt.

WERBUNG

Der Welt-Handel wird in den kommenden zwei Jahren langsamer wachsen als bisher angenommen. Das hat die Welthandelsorganisation WTO angekündigt.

Der neuen Prognose zufolge wird der weltweite Warenverkehr in diesem Jahr um 3,9 Prozent wachsen. Im April hatte die WTO noch 4,4 Prozent vorher gesagt.

Zwar seien direkte Auswirkungen des eskalierenden Handelsstreits zwischen den USA und China bisher noch überschaubar.

Doch seit der letzten Prognose im April hat sich der Konflikt verschärft. US-Präsident Trump hat chinesische Importe im Wert von hunderten Milliarden Dollar mit Einfuhrzöllen belegt.

Trump hatte sich in der Vergangenheit mehrfach kritisch über die WTO geäussert und sogar mit einem Austritt der USA gedroht. Er sieht sein Land ungerecht behandelt. WTO Präsident Roberto Azevedo warnte hingegen vor einer Eskalation des Handelsstreits, der Jobs und Wachstum kosten könne.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

G20-Gipfel in Argentinien: Alle Augen auf Trump

Neue Sonderzölle: USA und China befeuern Handelsstreit

Französisches Familienauto gewinnt die Auszeichnung "Auto des Jahres 2024".