EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Brexit: Niedrigstes Wachstum seit 2012

Brexit: Niedrigstes Wachstum seit 2012
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Unsicherheit um den Brexit lässt die britische Wirtschaft weniger wachsen.

WERBUNG

Die britische Wirtschaft hat 2018 das niedrigste Wachstum seit sechs Jahren verzeichnet. Die Unsicherheit um den Brexit macht sich bemerkbar, doch der Finanzminister Philip Hammond versucht zu beruhigen.

Auf Twitter meinte Hammond: "Die britische Wirtschaft wächst weiter und bleibt fundamental stark. Ein Wachstum von 1,4% im Jahr 2018 bedeutet, dass Großbritannien in den letzten 9 Jahren jedes Jahr gewachsen ist."

Und der Finanzminister sagte weiter: "Es besteht kein Zweifel, dass unsere Wirtschaft von der durch den Brexit-Prozess geschaffenen Unsicherheit überschattet wird. Und je früher wir das lösen können, desto besser, desto schneller können wir in Zukunft zu einem robusteren Wachstum zurückkehren. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in den nächsten Wochen, und ich meine in wenigen Wochen, in der Lage sein werden, voranzukommen, diese Unsicherheit zu beseitigen und jedem zu ermöglichen, mit dem Leben weiterzumachen."

Den Optimismus des britischen Finanzministers teilen allerdings nicht viele. Wirtschaftsbosse verschieben Investitionen, weil vor allem im Fall eines No-Deal-Brexit nicht mehr klar ist, welche Regeln ab April gelten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nachfrageeinbruch: Champagnerhersteller entscheiden sich für kleinere Ernten

Tauwetter zwischen EU und UK: Was bedeutet das für den Finanzmarkt?

Wahlschock in Frankreich: Euro rutscht nach Sieg der Linken ab