Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Budapester "Sziget"-Festival geht heute zu Ende

euronews_icons_loading
Budapester "Sziget"-Festival geht heute zu Ende
Von Euronews

In Ungarns Hauptstadt Budapest geht heute nach einer Woche das Musikfestival Sziget zu Ende.

Sziget ist ungarisch für Insel: Schauplatz des Festivals ist die Óbuda-Insel in der Donau, gleich neben der bekannteren Margareteninsel.

Das Festival gibt es seit gut zwanzig Jahren in dieser Zeit hat es sich immer mehr ausgeweitet.

Die Besucher seien dieses Jahr aus 95 Ländern gekommen, sagt Festivalchef Károly Gerendai.

Die Dauerkarten für die ganze Woche gingen zu neunzig Prozent an ausländische Besucher, Tageskarten würden vor allem von den Einheimischen gekauft.

Ausverkauft war das Festival an drei Tagen – Freitag und Sonnabend, aber auch schon am Montag, als Robbie Williams auftrat.

Insgesamt werden dieses Jahr wohl wieder mehr als vierhunderttausend Besucher gekommen sein.

Dieses Sziget war außerdem das heißeste aller Zeiten – jeden Tag herrschten 35 Grad oder mehr.

Erst jetzt, pünktlich nach Festivalende, wird es in Budapest deutlich kühler.