Spongebob-Erfinder gestorben

Spongebob-Erfinder gestorben
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Stephen Hillenburg ist mit 57 Jahren einer Nervenkrankheit erlegen. Die Faszination für die Unterwasserwelt hat ihn sein Leben lang begleitet.

WERBUNG

Der Erfinder der Zeichentrickfigur "Spongebob" ist tot. Stephen Hillenburg ist nach Angaben des Fernsehsenders Nickelodeon einer Nervenkrankheit erlegen, er wurde 57 Jahre alt. Die Krankheit ALS hatte er im vergangenen Jahr öffentlichgemacht.

Hillenburg schaffte mit dem sprechenden Schwamm eine international beliebte Zeichentrickserie. Dem Sender Nickelodeon brachten Lizenzen und Merchandise rund 13 Milliarden Dollar ein. Auch zwei Kinofilme sind daraus entstanden.

Dass der sympathische Spongebob unter Wasser lebt, geht auf die Biographie seines Erfinders zurück. Stephen Hillenburg war nämlich nicht nur Cartoonist und Animationsfilmer, sondern auch Meeresbiologe. Der britischen Zeitung "The Guardian" verriet er, dass ihn schon als Kind die Unterwasserwelt des Forschers Jacques Cousteau faszinierte.

Hillenburgs filmisches Vermächtnis wird weiterexistieren, ein dritter Spongebob-Kinofilm ist bereits geplant.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

15 Erfinderinnen und Erfinder werden gefeiert

"Anatomie eines Falls" räumt beim Europäischen Filmpreis ab

"So dankbar für diese Künstlerin": Monica Bellucci schwärmt von Maria Callas