EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Gebärdensprache: Rap, der durch den Körper geht

Gebärdensprache meets Hip Hop
Gebärdensprache meets Hip Hop Copyright AFP
Copyright AFP
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Laëty ist nicht taubstumm, aber sie setzt jede Form der Musik in Gebärdensprache um.

WERBUNG

Laëty Thual und Adamo Sayad sind zwei Interpreten der Gebärdensprache.

Bei der 5. Ausgabe von "Hip Hop Symphonique" in Paris performten sie ohne Publikum. Bei dieser Konzertreihe spielt das Symphonie-Orchester erfolgreiche französische Rap-Titel.

Laëty selbst ist nicht taubstumm.

Die Übersetzung erfolgt vom Text in die Gebärdensprache. Bei der Umsetzung dürcken wir Gefühle mit unserem Körper aus, den Rhythmus der Musik und die visuell besonders poetischen Gebärden. Dabei achten wir auf den Ausdruck unserer Hände. Und das nennt man Adaptation.
Laëty
Gebärdensprachen-Interpretin

Sie performt nicht nur zu Rap, sondern auch Gospel oder zu französischen Chansons. Vor ihren Auftritten beschäftigt sie sich eingehend mit den Texten.

Dass Taubstumme Konzerte im Fernsehen oder Internet genießen können, davon ist Laëty überzeugt.

Abhängig von der Person können sie entweder Vibrationen oder die besonders hohen oder tiefen Töne spüren.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wer nicht hören kann darf fühlen

„Alles an Classic Violin Olympus ist einzigartig“: Ein Interview mit Pavel Vernikov

Ausstellung in der Saatchi Gallery beleuchtet den Wandel in der Modefotografie