Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Verrückte Kreationen für Sammler: das bietet die Designer Con London

euronews_icons_loading
Ausstellungsstücke auf der Designer Con in London
Ausstellungsstücke auf der Designer Con in London   -   Copyright  AFP
Von Euronews  mit AP

Verrückte Kreationen, Kuriositäten und Sammlerstücke in limitierter Auflage - das bietet die DesignerCon in London. Auf der internationalen Messe kommen nicht nur Sammler auf ihre Kosten - Künstlern und Designern bietet sie die Gelegenheit, ihre neuesten Werke zu zeigen - und sie zu verkaufen.

Ihr Gründer Ben Goretsky sagt, es gehe um alles, was mit Design zu tun hat.

"Es ist eine Art Kollaboration der Designwelt in verschiedener Hinsicht: Sammler-Spielzeuge, Kleidung, Kunst, Pins, Gebrauchsgegenstände, Plüsch, alles, was in die Welt des Designs eintaucht und bei dem ein Künstler an der Gestaltung beteiligt ist. Genau darum geht es bei der DesignerCon."

Diese handgefertigten Puppen stammen von Sarah Lyons, die im richtigen Leben als Lehrassistentin arbeitet. Ihr Vorbild sind die US-amerikanischen Blythe-Puppen, nach denen sie ihre eigenen Kreationen individuell gestaltet.

"Das klingt ein bißchen gruselig. Ich gehöre nicht zu diesen Puppenleuten, die Dinge sagen wie: 'Oh, die kleine Bethany muss auf diesem Regal sitzen und ich füttere sie jeden Morgen.' Nein. Aber ja, ich habe Lieblinge. Es gibt also einige, von denen ich mich nur ungern trennen würde. Das stimmt. Aber ansonsten, nein, das ist rein geschäftlich", sagt Sarah Lyons, Gründerin von "Sarmander's Stuff".

Einige der Kuriositäten bringen umgerechnet mehr als 1.100 Euro ein, ein lohnendes Geschäft für ihre Macher.