EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Was bedeutet die neue "weiße Karte" im Fußball?

Eine Schiedsrichterin hält die weiße Karte hoch: Wird sie sich auch bei anderen Spielen durchsetzen?
Eine Schiedsrichterin hält die weiße Karte hoch: Wird sie sich auch bei anderen Spielen durchsetzen? Copyright Canal 11
Copyright Canal 11
Von Theo Farrant
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Wurde hier Geschichte geschrieben? Zum ersten Mal hat ein Fußball-Schiedsrichter eine 'White Card' vergeben. Was das bedeutet, erklären wir hier.

WERBUNG

Am Samstag, den 21. Januar, wurde Fußballgeschichte geschrieben.

Zum ersten Mal überhaupt zeigte eine Schiedsrichterin in Portugal eine weiße Karte.

Selbst für diejenigen, die keine eingefleischten Fußballfans sind, ist klar: Traditionell kann ein Schiedsrichter oder eine Schiedsrichterin zwei Karten vergeben: eine gelbe für Verwarnungen und eine rote, mit der ein Spieler oder eine Spielerin den Platz verlassen muss.

Es mag also überraschen, dass bei einem Pokalspiel der Frauen zwischen Sporting Lissabon und Benfica, das Benfica mit 5:0 gewann, eine noch nie dagewesene weiße Karte gezeigt wurde.

Im Internet hat die Karte viele Fragen aufgeworfen. Wir fassen zusammen, was man wissen muss.

Was hat es mit der weißen Karte auf sich?

Die weiße Karte, auch bekannt als "Fairplay-Karte", wurde vom portugiesischen Fußballverband eingeführt und soll den Sportsgeist fördern. Mit ihr wird positives Verhalten auf dem Spielfeld belohnt - und zwar sofort.

Zum ersten Mal kam die Karte am Wochenende kurz vor der Halbzeit zum Einsatz, nachdem Schiedsrichterin Catarina Campos damit das medizinische Personal beider Mannschaften belohnte. Sie waren zuvor einem hilfsbedürftigen Fan auf der Tribüne zu Hilfe geeilt.

Für ihr positives Engagement belohnt: Die Sanitätsteams der Mannschaften helfen einem Fan auf der Tribüne.

Als die Karte dem medizinischen Personal gezeigt wurde, erhob sich das Publikum im Estadio da Luz und applaudierte. Die Sanitäter machten sich unterdessen auf den Weg zurück zur Tribüne.

Wird die weiße Karte auch anderswo verwendet?

Bislang hat nur Portugal die weiße Karte eingeführt. Ob sie auch in anderen Ländern verwendet wird und wie die Karte bei Fans ankommt, bleibt abzuwarten.

In der Vergangenheit wurde die grüne Karte in der italienischen Serie B eingeführt und während der Conifa-Weltmeisterschaft 2018 verwendet, einem internationalen Turnier für Länder, die nicht der FIFA angehören.

Bei diesem Wettbewerb wurden grüne Karten für Fouls vergeben, die zwischen einer gelben und einer roten Karte lagen. Erhielt ein Spieler eine Grüne Karte, musste er das Spielfeld sofort verlassen, konnte aber ausgewechselt werden, wenn die Mannschaft noch nicht alle Wechsel vorgenommen hatte.

Eine "grüne" Karte für Cristian Galano beim Conifa-Cup.

Cristian Galano war der Spieler, der die erste grüne Karte erhielt. Er hatte dem Schiedsrichter zu verstehen gegeben, dass es einen Elfmeter statt eines Eckballs hätte geben müssen.

Andere Neuerungen

Die jüngste Verwendung der weißen Karte folgt auf die Einführung einer zusätzlichen Nachspielzeit am Ende jeder Halbzeit bei der Weltmeisterschaft in Katar.

Diese Praxis wurde von den Fußballfans weitgehend gelobt und ermöglichte die Berücksichtigung von Aktionen wie Zeitverzögerung, Behandlung von Verletzungen, längerer Torjubel, Auswechslungen und die Überprüfung durch den VAR (Video Assistant Referee).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Message für Gaza: Cate Blanchetts Kleid auf dem roten Teppich in Cannes geht viral

Zu viel Feuer und viel zu laut? Ärger mit Rammstein in Dresden

Nemo aus der Schweiz hat den ESC gewonnen - ist The Code auch der Sieger der Streaming-Schlacht?