Rendez-vous: Lucian Freud, Notre-Dame-Statuen und Refik Anadol

Lucian Freud
Lucian Freud Copyright Euronews
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Interessante Ausstellungen in Madrid, Paris und Kopenhagen

WERBUNG

Anlässlich des 100. Geburtstages von Lucian Freud, dem Enkel Sigmund Freuds, veranstaltet das Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza in Madrid eine Retrospektive mit rund 50 Werken des britischen Malers. Von Anfang an bevorzugte er die figurative Kunst, konzentrierte sich auf die Darstellung des Menschen.

Die Ausstellung "Lucian Freud - Neue Perspektiven" ist bis zum 18. Juni in Madrid zu sehen.

16 Statuen von Notre-Dame

Im April 2019 wurde sie teilweisedurch ein Feuer zerstört.

Derzeit wird die Kathedrale Notre-Dame in Paris restauriert.

Eine einmalige Gelegenheit, in der Cité der Architektur und des Kulturerbes 16 Statuen zu sehen, die vor den Flammen gerettet wurden.

Die Ausstellung läuft bis April 2024.Dann werden die Statuen wieder an den Flanken von Notre-Dame stehen.

Digitale Kunst von Réfik Anadol

Réfik Anadol, geboren 1985 in der Türkei, ist einer der weltweit führenden Künstler auf dem Gebiet der digitalen Kunst.

Seine monumentale Ausstellung "Nature Dreams" ("Naturträume") im Arken Museum in Dänemark  verwendet Bilder, die ausschließlich durch künstliche Intelligenz erzeugt werden

Eine 7x7 Meter große "Daten-Scuplture" ist bis zum 27. August zu sehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Londoner Galerie zeigt Street Art auf drei Stockwerken

100 Jahre Portraitmaler Lucian Freud - eine Familiengeschichte

Acht Eichen für den neuen Sockel von Notre Dame