Notfallversorgung für alle

Mit Unterstützung von The European Commission
Notfallversorgung für alle
Copyright euronews
Von Aurora VelezSabine Sans
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein mobiles Krankenhaus gewährleistet die medizinische Versorgung in abgelegenen im französisch-spanischen Grenzgebiet.

Das mobile Krankenhaus heißt UMPEO (Unité Mobile Polyvalente Europe Occitanie). Es ist Teil des grenzüberschreitenden Kooperationsnetzwerks EGALURG. Der Krankenhaus-Truck wurde in Toulouse entwickelt:

"EGALURG bedeutet Notfallversorgung für alle, d.h. es werden nicht manche Menschen besser versorgt als andere, abhängig davon, wo sie wohnen. Wir wollen Menschen, die in sehr abgelegenen Orten leben, eine gleichwertige Versorgung genauso wie anderswo bieten", erklärt Tomás Belzunegui, EGALURG-Verantwortlicher, Navarrabiomed. "Derzeit testen wir das mobile Krankenhaus, das im französischenToulouse entworfen wurde, in Navarra. Die mobile medizinische Einheit ist für jede Katastrophen- oder Notfallsituation ausgelegt. Man könnte sie zum Beispiel im Rahmen der “Sanfermines” auf dem Rathausplatz von Pamplona einsetzen, bei dem Stierlauf."

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Erste-Hilfe-Marathon: Pro Minute sinkt Überlebenschance um 10 %

Eine Software für schnellere Forschung: Mestrelab