Schießerei vor Krankenhaus in Paris, ein Toter und eine Verletzte

Polizei im 16. Arrondissement in Paris
Polizei im 16. Arrondissement in Paris Copyright Christophe Ena/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Christophe Ena/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews mit afp
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Vor einem Krankenhaus im 16. Arrondissement von Paris sind am frühen Montagnachmittag Schüsse gefallen, mindestens eine Person wurde getötet und eine weitere verletzt.

WERBUNG

**Vor dem Krankenhaus Henry-Dunant im 16. Arrondissement in Paris sind am frühen Montagnachmittag mehrere Schüsse gefallen. Dabei wurde eine Person getötet und eine weitere verletzt. **

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes und versuchten Mordes. Der Schütze war am späteren Nachmittag noch auf der Flucht. 

Das verletzte Opfer, eine Frau, wurde im Henry-Dunant-Krankenhaus, einer auf Gerontologie spezialisierten Einrichtung, die auch ein Impfzentrum gegen Covid-19 beherbergt, versorgt.

Man gehe von einer Art Abrechnung aus, nicht von einem terroristischen Angriff oder einem Angriff auf das Impfzentrum, sagte der Bürgermeister des Stadtbezirks Francis Szpiner. 

Bei dem Toten handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Mann, bei der verletzten Frau um eine Mitarbeiterin des Wachpersonals. Sie soll schwer verletzt worden sein.

Nach ersten Zeugenaussagen wurde nur ein Bewaffneter von den Anwohnern gesehen. Er feuerte auf die beiden Opfer, bevor er auf einem Motorroller flüchtete.

Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Auf TV-Bildern war zu sehen, dass die Gegend um das Krankenhaus abgesperrt wurde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zwei Tote und ein Verletzter bei Schießerei in Alabama

Verdacht auf russische Spionage: Zwei Männer in Deutschland festgenommen

Griechenland fordert Verstärkung für EU-Militäreinsatz im Roten Meer