EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Protest: Hunderte VW-Autoschlüssel landen auf der Zugspitze

VW-Autoschlüssel
VW-Autoschlüssel Copyright Andreas Lischka via Pixabay
Copyright Andreas Lischka via Pixabay
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Um gegen den zu langsamen Umstieg auf E-Autos aufmerksam zu machen, haben Umweltaktivisten mehrere Hundert VW-Autoschlüssel entwendet und auf einen Gletscher geschafft.

WERBUNG

Hunderte von VW-Autoschlüsseln sind auf der Zugspitze gelandet und von der Polizei sichergestellt worden. Sie stammen von Fahrzeugen des VW-Konzerns in Emden, die Aktivisten von Greenpeace zuvor abgezogen und in Säcken verstaut hatten.

Mit der Aktion kritisierte die Organisation das langsame Umsteigen des Konzerns auf Elektroautos. Die Schlüsselsäcke wurden samt Protestplakaten auf den besonders vom Klimawandel gefährdeten Schneeferner-Gletscher geschafft. Die Aktion verlief friedlich.

Die zehn Aktivisten müssen nun mit mehreren Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs und schweren Diebstahls rechnen. Von Greenpeace hingegen hieß es, dass die Schlüssel aus dem Seehafen in Emden nur "entliehen" seien. Die Polizei in Garmisch-Partenkrichen stuft die Protestaktion zudem als unerlaubte Versammlung ein.

Von Volkswagen gibt es wegen der Greenpeace-Aktion bislang keine Anzeige. In einer Stellungnahme hieß es, dass man "offen für kritischen Dialog" sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Volkswagen will Marktführer bei den E-Autos werden

VW setzt auf E-Mobilität und plant Stellenabbau

Bericht: Volkswagen will für Elektroautos 5.000 Stellen streichen