Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wie bei George Floyd? Video von Polizeieinsatz geht viral

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit Romea.cz
Polizei in Tschechien - Symbolbild
Polizei in Tschechien - Symbolbild   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

In Tschechien macht ein Fall von Polizeigewalt gegen einen Romani oder Roma Schlagzeilen.

Ein Video aus Teplice (deutsch Teplitz) geht in den sozialen Netzwerken viral und wurde hunderttausendfach angeklickt. Es zeigt, wie ein junger, offenbar verletzter Mann, von drei Polizisten am Boden festgehalten wird. Auch noch, als dieser sich nicht mehr bewegt und ganz offensichtlich nicht mehr sprechen kann.

Die hinzugeeilten Sanitäter können wenig später nur noch den Tod des Mannes, der zur Community der Romani oder Roma gehört, feststellen.

Der Student Michal Mižigár, der Romani Studies (auch Tsiganologie genannt) studiert, teilte das Video mit dem Kommentar: "Der Romani Floyd heute in Teplice!"

Der tschechische Innenminister stellt sich hinter die Beamten. Jan Hamáček schreibt auf Twitter: "Die einschreitende Polizei hat meine volle Unterstützung. Verstößt jemand unter Suchtmitteleinfluss gegen das Gesetz, muss er damit rechnen, dass @PolicieCZ eingreift; Vor allem dank der Arbeit von Polizisten gehören wir zu den zehn sichersten Ländern der Welt."

Die Polizei weist in einer offiziellen Mitteilung alle Vergleiche mit George Floyd - der in den USA bei seiner Festnahme getötet wurde - von sich. " Es gibt keinen "Tschechischen Floyd". Die Aktion gegen einen Mehrfachrückfälligen, der unter dem Einfluss von Drogen Autos demolierte und alle Aufforderungen von Polizeibeamten ignorierte, wurde gesetzeskonform durchgeführt und stand in keinem Zusammenhang mit dem Tod des Verstorbenen. Dies wurde durch eine gerichtliche Obduktion bestätigt."

Die Polizei veröffentlicht auch ein Video, das zeigen soll, was vor der Festnahme stattgefunden hat und von einem Nachbarn gefilmt wurde.

Teplice liegt in der Nähe der Grenze zu Deutschland.

Die Volksgruppe der Romani oder Sinti und Roma ist Schätzungen zufolge die größte Minderheit in Tschechien. Sie wird auf 250.000 bis 300.000 Personen geschätzt.