Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wollen Sie länger leben? Antikörper, die alte Zellen zerstören, könnten die Antwort sein

Access to the comments Kommentare
Von Amber Louise Bryce
Je älter wir werden, desto mehr unserer Zellen treten in den Zustand der Seneszenz ein.
Je älter wir werden, desto mehr unserer Zellen treten in den Zustand der Seneszenz ein.   -   Copyright  inewsistock from Getty Images Pro / Canva

Jeanne Calment, mit 122 Jahren der älteste Mensch, der je gelebt hat, machte Schokolade, Portwein und viel Olivenöl für ihr hohes Lebensalter verantwortlich. Für Emilio Flores Márquez, der 113 Jahre alt wurde, war es die Liebe, die sein Herz so lange schlagen ließ.

Die Lösung des Rätsels um ein längeres und gesünderes Leben beschäftigt die Menschheit seit jeher. Eine neue Studie könnte ein Schlüsselstück gefunden haben: Antikörper, die wie Raketen wirken und alte Zellen zerstören.

Forscher der Universitat Oberta de Catalunya in Spanien und der britischen University of Leicester haben einen Antikörper entwickelt, der bestimmte Proteine auf der Oberfläche gealterter oder alternder Zellen erkennen kann.

Sobald er eingesetzt wird, heftet er sich an diese Zellen und setzt ein Medikament frei, das nur die Proteine entfernt, wodurch mögliche Nebenwirkungen minimiert werden.

Was ist die "zelluläre Seneszenz"?

Um diese Forschung vollständig zu verstehen, müssen wir zunächst den biologischen Mechanismus verstehen, der als zelluläre Seneszenz bezeichnet wird und einer der Hauptgründe für unser Altern ist.

Dabei wird die Teilung von geschädigten Zellen gestoppt. Dieser Prozess kann das Fortschreiten von Krankheiten wie Krebs verlangsamen, aber auch "zur Entwicklung von Krankheiten beitragen, wenn der Organismus ein hohes Alter erreicht", berichtet phys.org.

Wenn wir älter werden, treten mehr unserer Zellen in den Zustand der Seneszenz ein, die sich in den Geweben ansammeln und deren Funktion beeinträchtigen. Als Reaktion darauf kann unser Immunsystem diese Zellen nicht mehr effizient entfernen.

Eine senolytische Lösung - Medikamente die nur auf alternde Zellen wirken

Für die in Scientific Reports veröffentlichte Studie wurde ein monoklonaler Antikörper darauf trainiert, seneszente Zellen zu erkennen und sich an sie zu heften, um sie mit einer toxischen Ladung zu zerstören - ähnlich wie unsere Antikörper Keime erkennen und uns schützen.

Die Ergebnisse fußen auf früheren Forschungen mit senolytischen Medikamenten. Sie brachten ähnliche Erfolge bei der Beseitigung seneszenter Zellen und der Verzögerung des altersbedingten Verfalls bei Tieren.

Die erste Person, die eine Anti-Aging-Pille einnehmen wird, ist mit Sicherheit schon geboren.
Salvador Macip, Professor an der Universität von Leicester und Leiter der Studie

"Es hat sich gezeigt, dass die Beseitigung alter Zellen aus dem Gewebe die Alterung von Labortieren verbessert hat. Dies kann mit einer Art von Medikamenten, den so genannten Senolytika, erreicht werden. Das Problem ist, dass diese Medikamente auch andere Wirkungen haben und daher erhebliche Nebenwirkungen", sagte Salvador Macip, Professor an der Universität von Leicester und Leiter der Studie.

"Gezielte Senolytika, wie unser Antikörper, sind Medikamente der zweiten Generation, die nur auf die interessierenden Zellen und nicht auf die normalen Zellen wirken. Dies würde unerwünschte Wirkungen reduzieren und diese Medikamente nützlicher machen", so Macip gegenüber Euronews Next.

Wie könnten diese Erkenntnisse angewendet werden?

"Die erste Anwendung könnte wahrscheinlich eine Krankheit sein, bei der sich alte Zellen im Übermaß ansammeln, wie Alzheimer, Lungenfibrose oder sogar Krebs", so der Professor.

Längerfristig könnte es sogar dazu dienen, die menschliche Gesundheit und Lebensspanne zu verlängern.

"Mit den richtigen Modifikationen könnte das schließlich dazu beitragen, ein gesundes Altern zu fördern, insbesondere bei gebrechlicheren Menschen."

Theoretisch ewiges Leben möglich - Jeff Besoz investiert in Forschung

Wie können wir länger leben? Was wird uns ewig jung halten? Die Ausdehnung unserer Lebenserwartung ist nach wie vor eines der größten Ziele der Wissenschaft.

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Menschen, die 108 Jahre alt werden, eine 50-prozentige Chance haben, jedes Jahr ein weiteres Jahr zu leben. Das deutet theoretisch darauf hin, dass es keine Begrenzung der menschlichen Lebensspanne gibt - auch wenn viele Biologen anderer Meinung sind.

Auch Tech-Milliardäre sind auf der Suche nach dem Lebenselixier: Amazon-Gründer Jeff Bezos hat Berichten zufolge in ein Start-up-Unternehmen im Silicon Valley investiert, das erforscht, wie Zellen altern und wie man diesen Prozess umkehren kann.

"Ich glaube, wir stehen kurz davor, dass die ersten echten Anti-Aging-Medikamente die Patienten erreichen", sagte Macip.

"Es gibt viele verschiedene Lösungen, an denen geforscht wird, einschließlich unserer gezielten Senolytika. Und Eine oder mehrere von diesen Lösungen werden wahrscheinlich innerhalb eines Jahrzehnts einsatzbereit sein. Die erste Person, die eine Anti-Aging-Pille einnehmen wird, ist mit Sicherheit schon geboren."