EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Inselhopping mit dem Drahtesel in Japan

Inselhopping mit dem Drahtesel in Japan
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die 60 Kilometer lange Shimanami-Kaido-Route ist für Radler aller Niveaus geeignet.

WERBUNG

In dieser Ausgabe von Adventures setzen wir unsere Erkundung der japanischen Inseln mit dem Fahrrad fort. Denn, sagt euronews-Reporter Denis Loctier: “Wussten Sie, dass Sie in Japan das Meer mit dem Fahrrad überqueren können? Die kleinen Inseln zwischen Honshu und Shikoku sind mit einen Fahrradweg verbunden – ein wunderbare Möglichkeit, die spektakuläre Landschaft der Seto-Inlandsee zu genießen.”

Die 60 Kilometer lange Shimanami-Kaido-Route ist für Radler aller Niveaus geeignet. Der Fahrradweg ist gebührenfrei und reich an touristischen Attraktionen – von atemberaubenden Ausblicken über die Inseln bis hin zu den Schätzen der japanischen Geschichte und Kultur.

Keizou Minami ist stellvertretender Leiter der Onomichi Cycling Association. “Über dem smaragdgrünen Wasser hat man das Gefühl, durch den Himmel zu reiten”, sagt der. “Das ist eine sehr angenehme Art, Rad zu fahren!”

Jede der kleinen Inseln hat ihre kulturellen Besonderheiten und gastronomischen Spezialitäten. Entlang der Route eröffnet sich eine vielfältige Erlebnisfahrt, die in dem originellen Fahrradhotel in der Stadt Onomichi endet.

Shimanami Kaidō: a magnificent cycling route linking Honshu and Shikoku via six smaller islands. It used to be paid, but now, thanks to local bike enthusiasts, has become toll-free — and easy to navigate thanks to consistent blue road markings.

?‍♂️ #VisitJapanpic.twitter.com/fmfEMCFTMu

— Denis Loctier (@Loctier) 8 mars 2018

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Akihito und Michiko bewundern Kirschblüten

Montanejos: Abenteuer und Entspannung in der spanischen Region Valencia

Gute Laune am frühen Morgen: Der Hype um Lachkrampf von Susanne Daubner (62)