Italienische Bank akzeptiert Parmesan-Käse als Sicherheit für Kredite

Parmesan in dem Lager der Bank.
Parmesan in dem Lager der Bank. Copyright FRFT/EBU
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Credem-Bank finanziert Parmesan-Hersteller mit Krediten und akzeptiert als Sicherheit Käselaibe. Diese lagert sie in einem Depot, der Wert dieser Sicherheit liegt im mehrstelligen Millionenbereich.

WERBUNG

Die Emilia-Romagna im Norden Italiens. Hier steht es, das Fort Knox des Parmesan. So wird ein unspektakuläres Lagerhaus genannt, in dem massenweise Parmesankäse lagern; als Sicherheit.

Denn das Lager gehört der Credem-Bank. Und als Sicherheit für ihre Kredite an Parmesan-Hersteller akzeptiert sie deren Käse.

Roberto Frignani ist Direktor der Bank. Er sagt: "Der Gesamtwert des Käses, den wir hier haben, lag bei der Produktion geschätzt zwischen 120 und 130 Millionen Euro. Wenn er verkauft wird, hat all dieser Käse, abhängig vom Kurs, vermutlich einen Wert von 250 Millionen Euro."

In der Lagerhalle müssen Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmen, damit der Käse weiter reifen kann.

Um einen Diebstahl der wertvollen Laibe vorzubeugen, ist das Lager mit einem Alarmsystem, mit Infrarotkameras und seismischen Sensoren ausgerüstet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Herabstürzender Gran Padano: Mann in Italien wird von Käse zerquetscht

Neuer Nachtzug: Einschlafen in Brüssel – aufwachen in Prag

"Aus ihren Sitzen geschleudert": Passagiere berichten über den schrecklichen Moment, als das Flugzeug plötzlich in die Tiefe stürzte