Video

euronews_icons_loading
Weltklimagipfel in Glasgow - Protest im Schottenrock

Weltklimagipfel in Glasgow - Protest im Schottenrock

Ein Gitarrist im Schottenrock brachte den Demonstranten vor dem Veranstaltungsort des Weltklimagipfels traditionelle Tanzschritte bei, während die Teilnehmer drinnen weiter verhandelten. 

Die Aktion wurde von Demonstranten angeführt, die der Gruppe Extinction Rebellion angehören. Unterdessen haben sich Klima-Aktivisten von Fridays for Future zu einer Protestaktion am Pavillon der Deutschen Delegation versammelt. 

Mit hochgehaltenen Schildern und aufgemalten Ampeln riefen sie die Koalitionsverhandler von SPD, Grünen und FDP dazu auf, ihre Klima-Versprechen einzuhalten. 

Fridays for Future hält die aktuellen Klimaschutz-Pläne der Ampel-Verhandler in Berlin für nicht ausreichend, um eine Erderwärmung von mehr als 1,5 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu verhindern. Die Aktivistinnen und Aktivisten machten auch auf die Verantwortung der Industriestaaten für die Folgen der Klimakrise im globalen Süden aufmerksam.

In Glasgow wird in der heißen Phase der UN-Klimakonferenz, die an diesem Freitag offiziell zu Ende gehen soll, weiter um weitere Schritte gegen den Klimawandel gerungen.

Am Morgen war bekannt geworden, dass sich Deutschland einer bedeutenden Vereinbarung zum Ende von Verbrennungsmotoren nicht angeschlossen hat.