Arnold Schwarzenegger in Auschwitz

Arnold Schwarzenegger in Auschwitz: "I'll be back"

Arnold Schwarzenegger, die in den USA lebende Film-Legende aus Österreich, hat am 28. September 2022 die Gedenkstätte des Vernichtungslagers der deutschen Nazis in Auschwitz besucht. Im heutigen Polen traf der 75-Jährige Überlebende des Holocaust und Angehörige von Opfern des Nationalsozialismus.

Arnold Schwarzenegger, die in den USA lebende Film-Legende aus Österreich, hat am 28. September 2022 die Gedenkstätte des Vernichtungslagers der deutschen Nazis in Auschwitz besucht. Im heutigen Polen traf der 75-Jährige Überlebende des Holocaust und Angehörige von Opfern des Nationalsozialismus.

Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien besichtigte Baracken, Wachtürme und die Überreste der Gaskammern, die als Zeugnis der deutschen Vernichtung von Juden und anderen Menschen während des Zweiten Weltkriegs erhalten geblieben sind.

Schwarzenegger sprach auch mit einer Frau, die als 3-jähriges Kind Experimenten des berüchtigten Nazi-Arztes Josef Mengele ausgesetzt war.

"Dies ist eine Geschichte, die lebendig bleiben muss, eine Geschichte, die wir immer wieder erzählen müssen", sagte der Schauspieler nach seinem Besuch auf dem Gelände des Vernichtungslagers in einer ehemaligen Synagoge, in der heute die Stiftung "Auschwitz Jewish Center" untergebracht ist.

Arnold Schwarzenegger traf auch mit Simon Bergson zusammen, der nach dem Krieg als Sohn von Auschwitz-Überlebenden geboren wurde und der Vorsitzender der Stiftung ist. Die Kino-Ikone engagiert sich in einer Initiative gemeinsam mit der Stiftung gegen den Hass unter den Menschen.

"Lassen Sie uns gemeinsam gegen Vorurteile kämpfen und sie ein für alle Mal beenden", sagte Schwarzenegger - und er schrieb ein "Terminator"-Zitat in das Besucherbuch - nämlich die Worte "I'll be back".