EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Teilweise steht das Wasser hüfthoch
Zuletzt aktualisiert:

Video. No Comment: Überschwemmungen im Nordwesten Chinas

Die chinesischen Behörden haben vor extremen Wetterbedingungen und "mehreren Naturkatastrophen" im kommenden Monat gewarnt, nachdem schwere Regenfälle in Teilen des Landes zur Evakuierung Tausender Menschen geführt haben.

Die chinesischen Behörden haben vor extremen Wetterbedingungen und "mehreren Naturkatastrophen" im kommenden Monat gewarnt, nachdem schwere Regenfälle in Teilen des Landes zur Evakuierung Tausender Menschen geführt haben.

Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurde am Dienstag eine Warnung vor regenbedingten Katastrophen in weiten Teilen Zentral- und Südwestchinas herausgegeben.

Laut Xinhua warnten die Meteorologiebehörden das Land vor "zahlreichen Naturkatastrophen im Juli, darunter Überschwemmungen, schwere Konvektionswetterlagen, Taifune und hohe Temperaturen".

In der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi wurden am Wochenende Dutzende von Häusern und Straßen durch sintflutartige Regenfälle beschädigt, wie die von der Kommunistischen Partei herausgegebene Zeitung Chongqing Daily am Montag berichtete.

Wissenschaftler:innen sagen, dass der globale Temperaturanstieg, der größtenteils durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe verursacht wird, weltweit zu einer Verschärfung der extremen Wetterverhältnisse führt. Viele Länder in Asien haben in den letzten Wochen tödliche Hitzewellen und Rekordtemperaturen erlebt.

China ist der weltweit größte Emittent von Treibhausgasen, die den Klimawandel vorantreiben, und ist für etwa ein Viertel der gesamten derzeitigen Kohlenstoffverschmutzung verantwortlich.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG