EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Das Schloss gilt als Vorlage für die Burg von Graf Dracula
Zuletzt aktualisiert:

Video. Hochsaison in Transsilvanien: Dracula-Schloss bricht Besucherrekord

Prachtvoll und geheimnisumwoben thront Schloss Bran in Transsilvanien über den Bäumen der herbstlichen Sonne. Zu dieser Jahreszeit, kurz vor Halloween, ist  Hochsaison in der berühmten historischen Anlage Rumäniens. 

Prachtvoll und geheimnisumwoben thront Schloss Bran in Transsilvanien über den Bäumen der herbstlichen Sonne. Zu dieser Jahreszeit, kurz vor Halloween, ist  Hochsaison in der berühmten historischen Anlage Rumäniens. 

Das Schloss gilt als Vorlage für die Burg von Graf Dracula in dem 1897 erschienenen Roman von Bram Stoker. Ob das Vorbild von Dracula, der walachische Fürst Vlad III. Drăculea, das Schloss je betreten hat, ist allerdings umstritten.

In diesem Jahr wurde der Besucherrekord gebrochen. Laut Alexandru Priscu, dem Marketingmanager von Schloss Bran, haben am Samstag, den 28. Oktober, 9.000 Menschen die mittelalterliche Festung besucht. Die bisherige Höchstzahl lag bei unter 7.000.

Es sei nicht immer einfach, die historische Fakten und Mythen miteinander zu verbinden, sagt Alexandru Priscu. In der realen Geschichte der Burg hat die rumänische Königin Marie hier gelebt. "Und dann gibt es da noch Graf Dracula, diese blutrünstige Figur aus Bram Stokers Roman, man muss also sehr, sehr vorsichtig sein, wenn man beides mischt", so Priscu.

Schloss Bran wurde zu einer beliebten Residenz von Königin Marie, die es vor ihrem Tod 1938 restaurieren ließ, um es als königliche Residenz zu nutzen. "Was nach Sonnenuntergang geschieht, gehört dem Grafen, was tagsüber geschieht, gehört zur wahren Geschichte", erklärt Priscu.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG