EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
König Charles am 12.11.2023 in London
Zuletzt aktualisiert:

Video. Roter Mohn: König Charles erinnert an Opfer der Weltkriege

Um Punkt 11:00 Uhr am Sonntag läutete Big Ben in London die Schweigeminute ein. Die Schweigeminute endete mit einem Kanonenschuss der Horse Guards Parade. Es folgte Trompetenmusik.

Um Punkt 11:00 Uhr am Sonntag läutete Big Ben in London die Schweigeminute ein. Die Schweigeminute endete mit einem Kanonenschuss der Horse Guards Parade. Es folgte Trompetenmusik.

König Charles legte dann als erster vor dem Centotaph einen roten Kranz nieder. In der Zeremonie liefen Thronfolger William und Prinzess Anne hinter dem Monarchen. Königin Camilla und Prinzessin Kate standen in enge schwarze Mäntel gehüllt auf einem Balkon.

Auch mehrere Mitglieder der britischen Regierung von Rishi Sunak sowie der Premier selbst zeigten Präsenz.

Die roten Blumen, die sehr viele Menschen im November an ihr Revers geheftet tragen, stehen für die Mohnblumen, die im Frühjahr 1915 auf den Schlachtfeldern von Nordfrankreich und Flandern blühten.

Von 1914 bis 1918 starben im Ersten Weltkrieg mehr Menschen als in jedem andere Konflikt zuvor: Etwa 8,5 Millionen Soldaten starben an den Folgen von Verletzungen oder Krankheiten. Der Große Krieg, wie er damals genannt wurde, verwüstete auch die Landschaft Westeuropas, wo die meisten der heftigsten Kämpfe stattfanden. In der desolaten Landschaft der Schlachtfelder wuchs der rote Mohn und wurde durch ein berühmtes Gedicht des Militärartzes John McCrae aus Kanada zum Symbol des Gedenkens.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG