Eilmeldung

Norwegen und Ukraine unterzeichnen millionenschweres Hilfsabkommen

Norwegen und Ukraine unterzeichnen millionenschweres Hilfsabkommen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Norwegen und die Ukraine haben ein Abkommen über Finanzhilfen in Höhe von 30 Millionen Euro unterzeichnet. Bei einem Besuch in Kiew sagte Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg, das Geld sollten die Ukrainer noch in diesem Jahr erhalten, für die kommenden zwei Jahren plane man jeweils Finanzhilfen in derselben Höhe.

“Norwegen hat Russlands Handlungen verurteilt”, so Solberg, “im Mittelpunkt sollten nun eine Deeskalierung der Spannungen vor Ort und die Suche nach einer politischen Lösung stehen.” Das Waffenstillstandsabkommen von Minsk sei eine solide Basis. Alle Parteien sollten sich an ihre Verpflichtungen halten.”

Im Osten des Landes gehen die Kämpfe zwischen ukrainischen Regierungstruppen und Separatisten weiter. Nach Berichten des ukrainischen Fernsehens ist bei Luhansk ist eine ukrainische Einheit unter Artilleriebschuss geraten. Beide Seiten beschuldigen sich gegenseitig, das Waffenstillstandsabkommen zu verletzen. Seit Beginn des Konflikts im April sind schätzungsweise mehr als 4000 Menschen getötet worden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.