Eilmeldung

41 Touristen bei Busunglück auf Kuba verletzt

41 Touristen bei Busunglück auf Kuba verletzt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Busunglück auf Kuba sind 41 französische Touristen verletzt worden. Auch der Busfahrer und der Reiseführer, beide Kubaner, wurden verletzt. Der Bus war bei Cartagena mit einem Lastkraftwagen zusammengestoßen, der in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war. Die Verletzten wurden in der Poliklinik von Cartagena behandelt. Die Reisegruppe befand sich auf der Fahrt von Santa Clara zum Badeort Varadero. Sie hatten in Santa Clara die Gedenkstätte für den Revolutionär Che Guevara besucht.

Die Verkehrssicherheit in Kuba lässt zu wünschen übrig. Von Januar bis September gab es auf der Karibikinsel mehr als 8.400 Verkehrsunfälle, bei denen über 500 Menschen ums Leben kamen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.