Eilmeldung

Mehr Transparenz: FIFA will Garcia-Report veröffentlichen

Mehr Transparenz: FIFA will Garcia-Report veröffentlichen
Schriftgrösse Aa Aa

Die FIFA hat beschlossen, den Untersuchungsbericht zu den WM-Vergaben 2018 und 2022 zu veröffentlichen. Der Garcia-Report soll in “angemessener Form” zugänglich gemacht werden. Die umstrittenen Gastgeber Russland und Katar werden aber auf jeden Fall WM-Ausrichter bleiben.
FIFA-Präsident Sepp Blatter betonte: “Die Krise ist gestoppt, weil wir wieder Einigkeit in der unserer Führung haben.”

Chefermittler Michael Garcia hat am Mittwoch aus Protest seinen Posten geräumt. Der ehemalige US-Bundesanwalt hatte zuvor mögliche Korruptionsfälle rund um die zukünftigen WM-Standorte untersucht und den Bericht an den deutschen Richter Hans-Joachim Eckert weitergegeben. Dieser stellte allerdings keine schwerwiegenden Mängel fest.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.