Eilmeldung

Naserbajew fordert Kompromissbereitschaft im Konflikt in der Ostukraine

Naserbajew fordert Kompromissbereitschaft im Konflikt in der Ostukraine
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der kasachische Präsident Nursultan Naserbajew hat bei seinem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew Staatschef Petro Poroschenko seine Unterstützung zugesichert und ihm sein Lob ausgesprochen. Er forderte sowohl die Ukraine als auch Russland auf, im Konflikt in der Ostukraine zu einer friedlichen Lösung zu kommen.

Dieser Streit ist doch unsinnig.

“Beide müssen sich kompromissbereit zeigen”, sagte Naserbajew. “Sie müssen auf einen Nenner kommen. Diese Situation ist doch untragbar. Dieser Streit ist doch unsinnig.”

Poroschenko sagte: “Kasachstan hat uns seine Unterstützung gezeigt, auch auf wirtschaftlichem Sektor. Es ist wichtig, dass wir gut zusammenarbeiten, und zwar auf allen Gebieten.”

Naserbajew reist weiter nach Weißrussland, wo er Präsident Alexander Lukaschenko trifft. Beide werden dann am Dienstag in Moskau mit Russlands Staatschef Wladimir Putin zusammenkommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.