Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Suche nach Passagieren der Adria-Fähre "Norman Atlantic" geht weiter

Suche nach Passagieren der Adria-Fähre "Norman Atlantic" geht weiter
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Fährunglück in der Adria konnten nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin bislang 17 Deutsche gerettet werden. Bei zwei weiteren Fällen dauerten die Nachforschungen noch an, da die Situation vor Ort unübersichtlich sei und die Geretteten erst nach und nach und in verschiedenen Häfen an Land kämen. Laut der Staatsanwaltschaft in der italienischen Hafenstadt Bari waren auch blinde Passagiere an Bord der “Norman Atlantic”. Staatsanwalt Giuseppe Volpe erklärte: “Zweifellos waren illegale Einwanderer auf dem Schiff. Wahrscheinlich im Frachtraum. Wir befürchten also, dass die Zahl der Todesopfer noch steigt.”

Zweifellos waren illegale Einwanderer auf dem Schiff. Wir befürchten, dass die Zahl der Todesopfer noch steigt

Bisher wurden zwölf Tote geborgen. 427 Menschen konnten gerettet werden. Unklarheit herrscht über die Zahl der Vermissten. Auf der “Norman Atlantic” war am Sonntag ein Feuer ausgebrochen, das sich in Windeseile ausgebreitet hatte.