EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

„Islamisten vergessen nie“

„Islamisten vergessen nie“
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der iranische Karikaturist Kianoush Ramezani hat vor fünf Jahren wegen seiner Karikaturen den Iran verlassen. In Paris freundete er sich mit mehreren

WERBUNG

Der iranische Karikaturist Kianoush Ramezani hat vor fünf Jahren wegen seiner Karikaturen den Iran verlassen. In Paris freundete er sich mit mehreren Zeichner von Charlie Hebo an. Den Anschlag hatte er erwartet, ja er hatte seinen Freund Charb gewarnt:

“Ich habe ihm gesagt, Charb, Du weißt, dass Du in Gefahr bist? Sei vorsichtig. Ich kenne die Islamisten. Sie vergessen nie. Sei vorsichtig. Aber er sagte nur, es ist o.k, wir sind in Frankreich”, erinnert sich Ramezani.

“Die Meinungsfreiheit ist ein Gut, das wir bewahren müssen. Müssen wir die Redaktion von Charlie Hebdo oder anderer Zeitungen schützen wie das Parlamentsgebäude. Ja, von heute an. Das ist teuer, aber es ist der Preis, den wir zahlen müssen”, meint Ramezani.

Der Karikaturist hat den Anschlag mit einer Karikatur verarbeitet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nur noch 49 Tage, dann geht's los; Gigantische Olympische Ringe am Eiffelturm angebracht.

216 Meter lange Picknickdecke auf den Champs-Élysées

Macron macht mit Chinas Präsident Xi einen Ausflug in die Pyrenäen