EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Ziemlich klares Bild" von AirAsia-Absturz, aber keine Ursache

"Ziemlich klares Bild" von AirAsia-Absturz, aber keine Ursache
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach dem AirAsia-Flugzeugabsturz haben die Ermittler jetzt ein "ziemlich klares Bild" der Geschehnisse. Das ist ihre Aussage nach Auswertung der Flugschreiber; Einzelheiten dieses klaren Bilds teilten

WERBUNG

Nach dem Air-Asia-Flugzeugabsturz haben die Ermittler jetzt ein “ziemlich klares Bild” der Geschehnisse.

Das ist ihre Aussage nach Auswertung der Flugschreiber; Einzelheiten dieses klaren Bilds teilten sie aber kaum mit.

Eine der konkreten Angaben ist der Umstand, dass vor dem Unglück der Kopilot das Flugzeug steuerte.

Die Ermittler teilten auch mit, das Flugzeug sei in ordnungsgemäßem Zustand gewesen, ebenso alle Papiere und Nachweise der Besatzung.

Die Maschine sei vor dem Absturz auf gleichbleibender Höhe unterwegs gewesen.

Das Flugzeug war vor gut einem Monat auf dem Weg von Indonesien nach Singapur.

An Bord waren 162 Menschen; alle kamen beim Absturz ums Leben. Siebzig Opfer wurden bisher geborgen.

Die Unglücksursache ist weiterhin offen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Boeing 777 verliert beim Start einen Reifen

Boeing 737 MAX 9 Notlandung: An der Kabinenwand fehlten vier Bolzen

Nach Flugzeugkollision: Japan untersucht Unglücksursache