Ermittler suchen Zeugen für möglichen Abschuss von Passagierflugzeug über Ostukraine

Ermittler suchen Zeugen für möglichen Abschuss von Passagierflugzeug über Ostukraine
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Internationale Ermittler, die den Absturz der Malaysia Airlines-Maschine MH17 in der Ostukraine im vergangenen Jahr untersuchen, haben mögliche

WERBUNG

Internationale Ermittler, die den Absturz der Malaysia Airlines-Maschine MH17 in der Ostukraine im vergangenen Jahr untersuchen, haben mögliche Augenzeugen aufgerufen, sich zu melden. In einem im Internet verbreiteten Video und auf der Internetseite wird um Informationen sowie Bild- und Videomaterial gebeten, dass den Abschuss der Maschine durch eine Boden-Luft-Rakete belegen könnte.

Fred Westerbeke ist von der niederländischen Staatsanwaltschaft, die die Ermittlungen leitet: “Wir präsentieren die Theorie eines möglichen Abschusses durch ein Buk-Raketensystem, weil wir einige Informationen haben, die wir bestätigen oder widerlegen wollen. Deshalb konzentrieren wir uns im Moment auf dieses Szenario, aber in unseren Ermittlungen verfolgen wir auch andere mögliche Erklärungen für den Absturz.”

Das 12-minütige Video enthält Aufnahmen von Buk-Raketensystemstellungen in der Ostukraine und Aufnahmen von abgehörten Telefongesprächen zwischen prorussischen Separatisten.

Fast 300 Menschen sind bei dem Absturz der malaysischen Maschine ums Leben gekommen. Die meisten von ihnen stammten aus den Niederlanden, die für die internationalen Ermittlungen verantwortlich sind.

Russland hat immer wieder bestritten, für den Absturz verantwortlich zu sein.

Here's the latest call for help from the MH17 police investigation focusing on the Buk http://t.co/UeiwAOcQxp via youtube</a></p>&mdash; Eliot Higgins (EliotHiggins) March 30, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukrainische Armee drängt russische Streitkräfte bei Orliwka zurück

Russland rückt vor: Ukraine schießt drei russische Kampfjets ab

Tirana: Ukraine und Albanien diskutieren gemeinsame Waffenproduktion