Eilmeldung

Eilmeldung

Poroschenko und Komorowski fordern UN-Friedenstruppen im Donbass

Sie lesen gerade:

Poroschenko und Komorowski fordern UN-Friedenstruppen im Donbass

Poroschenko und Komorowski fordern UN-Friedenstruppen im Donbass
Schriftgrösse Aa Aa

Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski hat in einer Rede vor der Rada in Kiew die Unterstützung seines Landes für die Ukraine bekräftigt.

Am Vortag sprachen sich Komorowski und sein ukrainischer Amtskollege Petro Poroschenko nach einem Treffen gemeinsam dafür aus, UN-Friedenstruppen in die Ostukraine zu schicken.

“Man kann nicht leugnen, dass in der Ukraine Soldaten, Panzer, Personentransporter und Luftabwehrraketen des Aggressors sind”, so Komorowski vor dem ukrainischen Parlament. “Die westliche Welt muss verstehen, dass sie erst dann sicher ist, wenn die Ukraine sicher ist.”

Die Entscheidung über eine Entsendung von Friedenstruppen läge beim UN-Sicherheitsrat, in dem auch Russland ständiges Mitglied ist.

euronews-Reporterin Maria Korenjuk: “Polen will sich mit Taten statt mit Worten hinter die Ukraine stellen. Warschau hat Kiew bereits einen Kredit über 100 Millionen Euro zugesagt. Die ukrainischen Behörden wollen damit Energiereformen durchführen und die Grenzanlagen verbessern.”

6000 Menschen wurden seit Beginn des Konfliktes in der Ostukraine getötet. Die Kämpfe haben sich zuletzt stark beruhigt, vereinzelt kommt es aber weiterhin zu Gefechten.

Am kommenden Montag wollen die Außenminister Frankreichs, Russlands und der Ukraine einer Einladung des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier nach Berlin folgen, um die weitere Umsetzung des Minsker Abkommens zu besprechen.