EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Tod nach 72 Stunden: inhaftierten Ausländern in Indonesien droht weiter Erschießung

Tod nach 72 Stunden: inhaftierten Ausländern in Indonesien droht weiter Erschießung
Copyright 
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In einem indonesischen Gefängnis warten neun Männer und eine Frau auf ihr nahes Ende. Richter haben sie zum Tod durch Erschießung verurteilt.

WERBUNG

Trotz internationaler Proteste will die indonesische Justiz neun Ausländer und einen Indonesier hinrichten. Angehörige der Männer und einer Frauen trafen am Samstag auf der Insel ein, auf der die Verurteilten erschossen werden sollen. Ihnen wird vorgeworfen, mit Drogen gehandelt zu haben.

Der Anwalt einer inhaftierten Frau von den Philippinen ist empört: “Wie kann jemand, der bei klarem Verstand ist, einen anderen hinrichten lassen, obwohl Zweifel an dessen Schuld bestehen. Warum hat man es hier so eilich? Warum können sie nicht warten?”

Das Urteil soll 72 Stunden nach seiner Verkündung vollstreckt werden. Die Zeit wird knapp. Und so versucht etwa die australische Regierung seit Wochen, die Hinrichtung ihrer Landsleute zu verhindern.

Neun der Verurteilten wurden bereits über ihren Hinrichtungstermin in wenigen Tagen informiert. Allein ein inhaftierter Franzose kann noch auf Aufschub hoffen, ihm sei noch kein Datum genannt worden, so sein Anwalt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wie steht es um die Sicherheit für Olympia 2024: Frankreichs Armee in Paris

Frankreich nach der Wahl: Macron steht vor großer Herausforderung

Fackellauf im malerischen Burgund: Mit Gejubel und viel Kultur