EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Angeblich 15 Regierungsvertreter in Nordkorea hingerichtet

Angeblich 15 Regierungsvertreter in Nordkorea hingerichtet
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seit Anfang des Jahres 15 hochrangige Regierungsvertreter hinrichten lassen. Das berichtet der südkoreanische

WERBUNG

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seit Anfang des Jahres 15 hochrangige Regierungsvertreter hinrichten lassen. Das berichtet der südkoreanische Geheimdienst. Die Betroffenen hätten die Politik des kommunistischen Regimes kritisiert, heisst es in südkoreanischen Medien, die sich auf Abgeordnete berufen. Diese hätten an einer Informationssitzung mit dem Geheimdienst im Parlament in Seoul teilgenommen.

Unter anderen sei im Januar ein Vizeminister für Forstwirtschaft
öffentlich hingerichtet worden, weil er die Aufforstungspläne des Regimes bemängelt habe. Weitere Details wurden nicht bekannt. Der Geheimdienst soll die Hinrichtungen als Beweis für den “rücksichtslosen Führungsstil” des seit Ende 2011 herrschenden
Kim bezeichnet haben. Ende 2013 wurde Kims angeheirateter Onkel Jang Song Thaek das Opfer einer politischen Säuberungswelle in dem weitgehend isolierten Staat.

South Korea's spy agency says North Korean leader Kim Jong Un executed 15 senior officials this year: http://t.co/UEM8y4VmWC

— The Associated Press (@AP) April 29, 2015

Einige machen sich über die traurige Nachricht auch ein bisschen lustig – zumindest sieht das auf den Fotos so aus.

North Korea ‘executed 15 senior officials’ http://t.co/79bTUgR036 via IrishTimesWorld</a> <a href="http://t.co/U2ysuP6upM">pic.twitter.com/U2ysuP6upM</a></p>&mdash; The Irish Times (IrishTimes) April 29, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Putin in Nordkorea: Kim Jong Un verspricht Russland "vollste Unterstützung"

Russland und Nordkorea versprechen sich gegenseitigen Schutz im Angriffsfall

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un trauert um seinen Chefpropagandisten