EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Spanien: Podemos-Mitbegründer tritt zurück

Spanien: Podemos-Mitbegründer tritt zurück
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Juan Carlos Monedero, Mitbegründer der linken spanischen Partei Podemos, ist überraschend zurückgetreten. Er habe seine Entscheidung dem Parteichef

WERBUNG

Juan Carlos Monedero, Mitbegründer der linken spanischen Partei Podemos, ist überraschend zurückgetreten. Er habe seine Entscheidung dem Parteichef Pablo Iglesias mitgeteilt, schrieb Monedero auf Twitter.

Le he presentado a mi amigo Pablo la dimisión en la dirección. Siguen firmes mi amistad con alguien tan grande y el compromiso con Podemos.

— Juan Carlos Monedero (@MonederoJC) abril 30, 2015

In einem Interview kritisierte Monedero die Richtung, in die die Partei gehe. Manchmal ähneln wir denen, die wir ersetzen wollen, so der 52-Jährige. Podemos sei hin- und hergerissen zwischen seinen Ursprüngen als Protestbewegung und der heutigen Rolle als Partei.

Pablo Iglesias, Chef von Podemos, zeigte sich in Madrid enttäuscht über den Rücktritt: “Das trifft mich hat. Juan Carlos ist nicht nur ein langjähriger Partner, sondern auch einer meiner besten Freunde und er war und ist immer eine Schlüsselfigur für unsere politischen Laufbahnen und natürlich für Podemos gewesen.”

Orgulloso de ser tu amigo Juanqui. Gracias compañero http://t.co/TFttHGzcVm vía MonederoJC</a></p>&mdash; Pablo Iglesias (Pablo_Iglesias_) 1 Mai 2015

Monedero wandte sich in seinem Blog an seinen "Freund Pablo".

Die junge Partei, die vor knapp einem Jahr auf Anhieb ins Europaparlament eingezogen war, erlebt damit wenige Monate vor den Parlamentswahlen und wenige Wochen vor Wahlen in einigen Regionen ihre erste große Krise. In den Umfragen sinkt zudem die Zustimmung für Podemos.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sanfermines: Sieben Personen nach Stierrennen ins Krankenhaus eingeliefert

Massentourismus in Spanien: Gehen die Balearen unter?

Gefährliches Stierrennen in Madrid: Für zwei Menschen endete es im Krankenhaus