Italienische Marine greift über 3.000 Migranten auf

Italienische Marine greift über 3.000 Migranten auf
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Strom illegaler Einwanderer im Mittelmeer schwillt an. Dank guter Wetterbedingungen und ruhiger See versuchen immer mehr Boote mit illegalen

WERBUNG

Der Strom illegaler Einwanderer im Mittelmeer schwillt an. Dank guter Wetterbedingungen und ruhiger See versuchen immer mehr Boote mit illegalen Einwanderern das Mittelmeer zu überqueren und italienisches Festland zu erreichen. Die italienische Marine brachte am Samstag fünf kleinere Schiffe auf. Mehr als 3.000 illegale Einwanderer wurden aufgegriffen.

Die Migranten stammen mehrheitlich aus dem subsaharischen Afrika. Bei den Überfahrten in zumeist überfüllten Schiffen kommt es immer wieder zu Unglücken. Im April waren bei dem bisher schlimmsten Vorfall vermutlich rund 800 Migranten umgekommen. Daraufhin beschlossen die EU-Staats- und Regierungschefs einen Ausbau der Seenotrettung und die Bekämpfung der Schleuser

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos

Protest vor britischer Botschaft in Rom gegen Auslieferung von Assange an die USA

Hohe Temperaturen in Italien: Im Februar in Rom am Strand