Jemen: Tote bei neuen Luftangriffen

Jemen: Tote bei neuen Luftangriffen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat erneut Luftangriffe gegen mutmaßliche militärische Ziele der Huthi-Rebellen geflogen. Dabei

WERBUNG

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat erneut Luftangriffe gegen mutmaßliche militärische Ziele der Huthi-Rebellen geflogen.

Dabei wurden nach Angaben aus Kreisen der schiitischen Milizen in der Nähe der Hauptstadt Sanaa mindestens 16 Menschen getötet.

FOOTAGE SANAA NOW: 11 Saudi Airstrikes rock #Yemen capital. Pic near Sanaa Airport #اليمنpic.twitter.com/D1sOslMjkP

— Yemen Post Newspaper (@YemenPostNews) July 3, 2015

Laut Augenzeugen wurden auch etliche zivil genutzte Gebäude in der Hauptstadt beschädigt oder zerstört, darunter auch eine Residenz eines ranghohen Huthi-Militärs:

“Wir waren überrascht, dass das Haus von Brigadegeneral Ali al-Nashri getroffen wurde. Drei Kinder und eine Frau kamen bei der Attacke ums Leben.”

Den Luftschlägen waren Angriffe der Huthi-Rebellen auf zwei saudische Städte vorausgegangen.

Im Jemen kämpfen seit mehreren Monaten Huthi-Rebellen und ihre Verbündeten gegen Anhänger des nach Saudi-Arabien geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi.

Die Huthis haben große Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht und den Staatschef abgesetzt.

Die Vereinten Nationen riefen für das Bürgerkriegsland die höchste Nothilfestufe aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA treffen 18 Huthi-Ziele und warnen vor Umweltkatastrophe im Roten Meer

Huthi schießen Öltanker in Brand und greifen US-Zerstörer an

Euroviews. Die Huthis sind der Inbegriff der nichtstaatlichen Akteure des 21. Jahrhunderts