MH17-Jahrestag: neues Video vom Unglücksort aufgetaucht

MH17-Jahrestag: neues Video vom Unglücksort aufgetaucht
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Jahr nach dem Absturz des Passagierflugzeugs MH17 über der Ostukraine hat Australien der Opfer des Unglücks gedacht. Im Garten des

WERBUNG

Ein Jahr nach dem Absturz des Passagierflugzeugs MH17 über der Ostukraine hat Australien der Opfer des Unglücks gedacht. Im Garten des Parlamentsgebäudes in der Hauptstadt Canberra enthüllten Abgeordnete eine Tafel in Gedenken an die 39 australischen Toten.

Die Maschine der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur offenbar abgeschossen worden. Die meisten der 289 Opfer waren Niederländer.

Den Haag leitet die Untersuchungen zum Absturz der Boeing, ein Bericht wird für Oktober erwartet. Die Ukraine und Russland machen sich gegenseitig für das Unglück verantwortlich. Die Niederlande haben mit Australien und Malaysia bei den Vereinten Nationen ein Tribunal beantragt. Die UN-Vetomacht Russland ist gegen ein solches Gericht.

Zum ersten Jahrestag des Unglücks hat ein australisches Medienunternehmen auf seiner Internetseite bisher unbekanntes Filmmaterial veröffentlicht, das die Absturzstelle am Tag des Unglücks zeigen soll. Das Video stamme von pro-russischen Separatisten, so das Unternehmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

MH-17-Abschuss in der Ukraine: Schuldfrage noch offen

788 Tage Ukraine-Krieg: Tote in Dnipro und das sagt Russlands Lawrow

Ukraine schießt offenbar russischen Kampfjet ab