Zahl der Toten bei IS-Anschlag im Irak steigt weiter

Zahl der Toten bei IS-Anschlag im Irak steigt weiter
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es ist der bislang verheerendste Anschlag dieses Jahres: Eine Autobombe hat am Freitag auf einem belebten Markt unweit der irakischen Hauptstadt

WERBUNG

Es ist der bislang verheerendste Anschlag dieses Jahres: Eine Autobombe hat am Freitag auf einem belebten Markt unweit der irakischen Hauptstadt Bagdad mehrere Dutzend Menschen in den Tod gerissen und viele weitere verletzt.

Es ist von über 110 Toten die Rede und von mehr als 170 Verletzten.

In Khan Bani Saad feierten die Menschen gerade das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan als die Autobombe explodierte.

“Terroristen? ISIS? Wir wissen es nicht. Wie kam das Auto rein? All diese Menschen sind tot. Die Gebäude verbrannt. Sehen sie die Straßen. Das ist der erste Tag des Zuckerfests, hunderte wurden getötet, viele verletzt, und es wird immer noch nach Menschen gesucht”, so ein Anwohner.

Der “Islamische Staat” bekannte sich zu der Tat. Das Attentat galt offenbar einer Zusammenkunft schiitischer Milizen. Die Regierung der Provinz rief eine dreitägige Trauerzeit aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Explosion bei Bagdad tötet Dutzende Muslime

Erste US-Vergeltungsschläge nach Angriff auf Stützpunkt in Jordanien

Raketenangriff auf US-Militärstützpunkt im Irak